1

Hausaufgabenhilfe im Orange Flip

Antragsteller*in: JFE Orange Flip
Bewilligte Summe: 1000,-€
Projekt: Bereits in kürzester Zeit gab es sehr viele Anmeldungen für das Projekt, sodass die Mitarbeiter*innen bemüht waren alle Jugendlichen gleichzeitig bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen. Die Kinder und Jugendlichen organisierten selbst einen Ablaufplan, mit genauen Uhrzeiten, wann wer die Notebooks benutzen konnte. Besonders wichtig ist den Kindern und Jugendlichen die Onlinerecherche für Referate in der Naturwissenschaft. Viele Eltern freuten sich über das Projekt, da sie oft nicht in der Lage sind, ihre Kinder und Jugendlichen einen PC zu Hause zur Verfügung zu stellen.

1

Filmvorführungen im Begegnungszentrum mittels Beamer

Antragsteller*in: BBZ LIBEZEM
Bewilligte Summe: 768,86€
Projekt: Entgegen der immer kleiner werdenden Bildschirme schafft das gemeinsame Schauen von Filmen über eine große Leinwand ein nach wie vor besonderes Gemeinschaftserlebnis. Immer wieder wurde demnach im LIBEZEM der Wunsch herangetragen, Filme zu zeigen, da es im Einzugsgebiet des Bürgerbegegnungszentrums kein Kino gibt. Durch das Projekt wurde eine öffentliche, monatliche Filmvorführung ermöglicht, die nach der Vorführung die Besucher*innen zur Diskussion einlud. Vorab gab es eine Abfrage nach Wunschfilmen.

Sommerfest des LIBEZEM

Antragsteller*in: BBZ LIBEZEM
Bewilligte Summe: 150,-€
Projekt: Das Sommerfest bot den Bewohner*innen des Rosenfelder Rings eine Möglichkeit des geselligen Beisammenseins mit Essen, Trinken und Musik zum Tanzen. Vergleichbare Angebote gibt es im Sozialraum nicht. Insbesondere bei den Senior*innen war das Fest sehr beliebt und bot Gelegenheit sich untereinander besser kennenzulernen, was den Zusammenhalt im Kiez stärkte.

1

Nähkurs für alle Interessierten

Antragsteller*in: Kinder- und Familientreff KinuFa
Bewilligte Summe: 395,-€
Projekt: Aus Erfahrung ist bekannt, dass Eltern sich in der Elternzeit oftmals isoliert fühlen. Mit dem Projekt konnten Teilnehmer*innen in Gemeinschaft nähen und nähen lernen. Neben individuellen kleinen Näharbeiten wurde auch ein Gemeinschaftswerk auf die Beine gestellt, das Verwendung im Weihnachts-Theaterstück fand. In der angrenzende Krabbel- und Spielecke konnten die Kinder währenddessen Zeit verbringen.

1

Mit Fotografie Berlin und sich selbst entdecken – eine fotografische Entdeckungstour für geflüchtete Kinder und Frauen

Antragsteller*in: Familienzentrum Die Brücke
Bewilligte Summe: 950,-€
Projekt: Die Fotografie bot den Projektteilnehmer*innen die Möglichkeit sich mit ihrem Blick auf die Welt auseinanderzusetzen und sich jenseits von gesprochener Sprache ihrer Umwelt mitzuteilen. Das Projekt endete mit einer öffentlichen Präsentation der Werke.

1

Hallo Frühling! – Pflanzenfest mit ehrenamtlichen Helfern

Antragsteller*in: Familienzentrum Die Brücke
Bewilligte Summe: 774,-€
Projekt: Durch das Projekt wurde der Vorgarten für den Frühling und die Sommersaison fit gemacht und in eine gemütliche Gartenoase verwandet. Durch das gemeinsame Bepflanzen fand ein ungezwungener Austausch und Kennenlernen zwischen unterschiedliche Generationen und Kulturen statt.

1

Kleinmöbel für neue Chillout-Ecke

Antragsteller*in: JFE Orange Flip
Bewilligte Summe: 600,-€
Projekt: Hintergrund für die Neugestaltung der Chillout-Ecke ist die dadurch entstandenen multifunktionale Nutzung des Raums. Durch bewegliche Sitzsäcke und Kleinmöbel können nun nicht nur die Jugendlichen entspannen, Musik hören und die Seele baumeln lassen, sondern auch die benachbarte Seniorensportgruppe die Räumlichkeiten als Trainingsraum nutzen.

1

Kinderdisco im Orange Flip

Antragsteller*in: JFE Orange Flip
Bewilligte Summe: 800,-€
Projekt: Alle zwei Wochen fand in der JFE Orange Flip eine Kinderdisco statt, bei der die Kids in voller Lautstärke zu ihrer Lieblingsmusik tanzen konnten. Die Kinder organisierten sich selbst und probierten sich als DJs aus. Der größte Erfolg war der Disco-Termin an Halloween. Es gab Stuhltanz, Stopptanz, Luftballontanz und vieles mehr.

1

Gensinger Sommer / Kiezfest für Kinder und die direkte Nachbarschaft des Gensinger Viertels

Antragsteller*in: JFE Orange Flip
Bewilligte Summe: 1000,-€
Projekt: Der Gensinger Sommer ist mittlerweile eine feste Konstante in Friedrichsfelde Nord. Hierbei handelt es sich um ein Kiezfest für die Anwohner*innen verbunden mit einem großen Fussballturnier für Groß und Klein. Ziel was es Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergrund anzusprechen. Das Fest wurde in Kooperation mit der JFE Falkenburg und dem Familienzentrum „Die Brücke“ organisiert.

1

Kultur-Café

Antragsteller*in: BBZ LIBEZEM
Bewilligte Summe: 400,-€
Projekt: Im Kultur-Café las eine Autorin verschiedene Märchen vor, mit dessen Inhalten sich die Kinder gestalterisch auseinandersetzen. Für Erwachsene las die Autorin aus ihrem Buch „Postfach: Katzenhimmel“. Dies bot Gelegenheit über eigene Erlebnisse im Zusammenleben mit Katzen zu erzählen und einen lebendigen Austausch zwischen den Zuhörer*innen anzuregen. Zusätzlich bot das K.A.M.-Lit-Team eine literarisch-musikalische-Lesung zu dem Thema „Die eine Rose überwältigt alles, Hommage an Eva Schrittmatter“.

1

Stunde der Musik

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 990,-€
Projekt: Einmal im Monat trafen sich interessierte Senior*innen im BBZ LIBEZEM, um in der Stunde der Musik spannende und interessante Vorträge mit musikalischen Beispielen zu hören und in geselliger Runde Zeit zu verbringen.

1

Kunstvorträge für Senior*innen

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 990,-€
Projekt: Einmal im Monat trafen sich interessierte Senior*innen im BBZ LIBEZEM, um sich bei Vorträgen zu Kunst und Kunstgeschichte weiterzubilden und in geselliger Runde Zeit zu verbringen. Die Vorträge wurden von einer Kunsthistorikerin vorbereitet und vorgetragen.

1

Wanderangebot für Senior*innen im Rosenfelder Ring

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 900,-€
Projekt: Zweimal im Monat trafen sich Senior*innen, um gemeinsam ins Berliner Umland zu wandern. Die Wanderungen wurden von einem Senior aus dem Kiez in Eigenregie organisiert. Bei den Wanderungen wurden nicht nur Wege auf Karten recherchiert, sondern auch vorab erkundet, um Schwierigkeitsgrad und Distanzen adäquat einschätzen zu können. Insgesamt legte die Wandergruppe 317km im Jahr zurück.

1

„Der Verrat“: ein Filmabend über die DDR-Vergangenheit

Antragsteller*in: Treffpunkt Heinrichstraße e.V.
Bewilligte Summe: 108,52€
Projekt: Die Veranstaltung fand am 23. Oktober in den Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in der Heinrichstraße statt. In einer ersten Interviewrunde wurden die anwesende Autorin und der Journalist und Filmregisseur vorgestellt und in die spezielle Thematik des Missbrauchs von Minderjährigen durch die STASI für Spitzeltätigkeit eingeführt. Beide berichteten über ihre Recherchen und die Folgen für die Menschen bis in die Gegenwart. Nach der anschließenden Filmvorführung wurde die Talkrunde durch die Lichtenberger Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus um Hendrikje Klein ergänzt. Im Anschluss an die Gesprächsrunde wurden die 31 Besucher*innen zum Rundgang der 68er Ausstellung eingeladen.

1

Malerei von Alexander Solowjow

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 390,-€
Projekt: 2019 jährte sich die Erstausgabe der Tetralogie Thomas Mann „Joseph und seine Brüder“ zum 70. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums wurde mit einer Ausstellung des Lichtenberger Malers Alexander Solowjow erinnert, der das Werk Thomas Manns illustrierte und für den ersten Teil 40 Ölgemälde anfertigte. Über 300 Gemälde sollen insgesamt für die 4 Buchbände entstehen. Neben der vierwöchigen Ausstellung gab es drei musikalische Lesungen und einen zweiteiligen Kreativ-Workshop für Kinder, der das Werk ebenfalls lebendig werden ließ. Die Kulturschaffenden haben auf diesem Weg einen Beitrag zur Kulturlandschaft Lichtenbergs beigetragen.

1

Kiezkalender 2019

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 991,11€
Projekt: Zum 9. mal findet fand der begehbare, lebendigen Kiezkalender statt. An jedem Tag der Vorweihnachtszeit öffnete sich um 17Uhr feierlich ein Türchen oder ein Fenster eines Wohnhauses. Hinter jedem Türchen verbarg sich eine Überraschung in Form einer Live-Darbietung wie bspw. eine Geschichte, ein Musikstück oder ein Puppentheater.

1

Nachbarschaftsfest im Hof der Kaskelstraße 43 und 45

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 500,-€
Projekt: Bereits zum 9. Mal fand das Hoffest in der Kaskelstraße statt. Im Vorfeld wurden gemeinsam Deko gebastelt, Beiträge zum Buffet vorbereitet, mit den Kindern Lieder einstudiert, Spiele vorbereitet und aufgebaut. Die Liveband Emersound war eins der Highlights am Nachmittag.

1

Pinnwand und Moderationsmaterialien

Antragsteller*in: Hausprojekt LaVidaVerde
Bewilligte Summe: 787,86€
Projekt: Ziel des Projekts war es, Gruppen in ihrer Arbeit infrastrukturell zu unterstützen und auf diese Weise Initiativen und Gruppen in ihrem Engagement für den eigenen Kiez zu stärken. Es ist geplant, die Pinnwand und die Materialien über den Kiezpool Gruppen zur Nutzung zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus werden Gruppen bei Raumanfragen über die Nutzungsmöglichkeit informiert.

1

Apfeltraum Lichtenberg

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 539,00€
Projekt: Apfeltraum Lichtenberg ist eine Gemüseverteilstation geworden, bei der sich Mitglieder (einer solidarischen Landwirtschaft) frisches, regionales und saisonales Gemüse abholen können.

1

Kunst-Workshop „Kubus – als Modul“ (Bauen und Konstruieren)

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 400,00€
Projekt: Das Kreativprojekt wurde mit Schüler*innen der Robinson-Grundschule durchgeführt und umfasste fortlaufende AGs mit insgesamt 30 Stunden. Die entstandenen Objekte wurden in der Schule öffentlich ausgestellt. Die Finanzierung der Materialkosten übernahm die Schule.

1

Kiez Rockt! – Sommerkonzerte 2019

Antragsteller*in: Weitlingkiez Kollektiv
Bewilligte Summe: 1000,00€
Projekt: Auch 2019 fanden wieder zwei Sommerkonzerte statt, an denen insgesamt vier Bands auftraten. Die Veranstaltungen fanden unter freiem Himmel im Kiezgarten Heinrichtreff statt und lud die benachbarten Kieze zu einem entspannten Kulturprogramm ein. Der Termin für das erste Konzert wurde verlegt, um es mit der der Eröffnung der freiwilligen Tage im Heinrichtreff zu verbinden. Durch die Teilnahme des Bezirksbürgermeisters konnte die lokale Politik auf die Tätigkeit und die Unterstützung seitens des Kiezfonds aufmerksam gemacht werden. Die Veranstaltung war mit 70 Teilnehmer*innen gut besucht. Das darauffolgende Konzert besuchten sogar 110 Menschen. Das Projekt soll wiederholt werden und zur Tradition im Kiez werden.

1

Open Air Lesebühne 2019

Antragsteller*in: Weitlingkiez Kollektiv
Bewilligte Summe: 660,00€
Projekt: Die Open Air Lesebühne wurde bereits in den vergangenen Jahren zu einer traditionellen Veranstaltung im Weitlingkiez. Dieses Mal traten bei der „Frauenpower“-Lesebühne vier Autor*innen mit ihren Texten auf. Auch eine Lichtenbergerin stand auf der Bühne. Leider kamen mit 40 Besucher*innen weniger als erwartet. Für 2020 wird noch entschieden, ob und in welcher Form das Projekt fortgesetzt wird.

1

Müllecke Fischerstraße

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 140,00€
Projekt: Die Hausgemeinschaft der Fischerstraße 2 verschönerte und bepflanzte die Müllecke bei den Garagen zwischen Häuserwand und Kleidercontainer.

1

Musikalisch-literarische Veranstaltung „10Jahre Zamenhofpark“

Antragsteller*in: Esperanto-Liga Berlin
Bewilligte Summe: 980,00€
Projekt: Ca. 100 Menschen kamen am Abend der Jubiläumsveranstaltung im Zamenhofpark zusammen. Es gab eine feierliche Enthüllung des neuen Schaukastens durch den Bezirksbürgermeister und dem polnischen Botschafter. Das Kulturprogramm gestalteten Künstler*innen aus der Esperanto-Welt.

1

Schaukasten mit Informationstafel im Zamenhofpark

Antragsteller*in: Esperanto-Liga Berlin
Bewilligte Summe: 900,-€
Projekt: In Vorbereitung auf die Jubiläumsveranstaltung der Esperanto-Liga am 09. August wurde, in Zusammenarbeit mit Institutionen und Anwohner*innen im Viertel, ein Schaukasten mit einer Informationstafel aufgestellt, die Besucher*innen über den Zamenhofpark, seine Entstehung und Nutzung, über den Namenspatron, den Humanisten Ludwig Zamenhof und über die Verwendung der von ihm initiierten Sprach Esperanto zur Völkerverständigung und Kulturaustausch informiert.

1

St. Martins Umzug

Antragsteller*in: Treffpunkt Heinrichstraße e.V.
Bewilligte Summe: 700,00€
Projekt: Bereits am 8.Nov startete das Projekt mit einer gemeinsamen Laternen-Bastelaktion unter der Begleitung einer pädagogischen Mitarbeiterin. Es bestand die Möglichkeit des Austausches und des gegenseitigen Kennenlernens. Auch die Bedeutung des Teilens und die Geschichte St. Martins wurde thematisiert. Im Anschluss fand am 11. Nov der Laternenumzug statt, der mit dem Nachspielen der St. Martins Geschichte im Kiezgarten endete. Anschließend wurde bei Glühwein, Kinderpunsch und Grill gefeiert.

1

Weihnachtsgala

Antragsteller*in: Treffpunkt Heinrichstraße e.V.
Bewilligte Summe: 675,00€
Projekt: Am Abend des 24.12. wurden Menschen aus der Nachbarschaft eingeladen gemeinsam Heiligabend zu feiern. Auch über den Tagestreff HVD wurde eingeladen. Der Abend begann mit einem gemeinsamen Essen und wurde musikalisch von Künstler*innen begleitet. Gemeinsam wurde gespielt, gesungen und über das Leben im Kiez gesprochen. Ziel war es, dass niemand alleine den Abend verbringen musste.

1

„Das gute Leben ist… – Mauer“ Ein integratives dialogorientiertes Kunstprojekt im Rahmen des Tags des guten Lebens

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 490,-€
Projekt: Für das Kunstprojekt wurde eine Mauer mit schwarzer Tafelfarbe bemalt und Kreide ausgelegt. Die Wand mit der Überschrift „Das gute Leben ist für mich…“ lud die Besucher*innen zur Reflexion über ein gutes Leben ein.
Die Wand entstand in Vorbereitung für den „Tag des guten Lebens“ im Kaskelkiez 2020.

1

Neu Lichtenberg im Portrait – Wir fotografieren unseren Kiez

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 850,-€
Projekt: Bei der Eröffnung des Freien Kunstraums Gisela wurden die Arbeiten des Fotowettbewerbs „Neu Lichtenberg im Portrait – Wir fotografieren unseren Kiez“ ausgestellt. 20 Fotograf*innen aus Lichtenberg präsentierten unterschiedliche Arbeiten mit individuellen Sichtweisen. Die Ausschreibung war öffentlich. Die meisten der ausgestellten Arbeiten stammten von professionellen Fotograf*innen.

Kiezweihnachtsmarkt Dolgenseestraße

Antragsteller*in: EJF
Bewilligte Summe: 299,85€
Projekt: Mit dem Kiezweihnachtsmarkt wurde für die Bewohner*innen im Dolgenseekiez ein besonderer Ort der Begegnung geschaffen. Das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt und eine Identifikationsmöglichkeit mit dem Wohnort wurde ermöglicht. Viele lokale Akteure und Vereine waren beteiligt.

16

Weihnachtsmarkt

Antragsteller*in: EJF
Bewilligte Summe: 224,85€
Projekt: Mit dem Kiezweihnachtsmarkt wurde für die Bewohner*innen im Dolgenseekiez ein besonderer Ort der Begegnung geschaffen. Das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt und eine Identifikationsmöglichkeit mit dem Wohnort wurde ermöglicht. Viele lokale Akteure und Vereine waren beteiligt.

15

Baumpflanzung im "eastside" Garten

Antragsteller*in: JFE "eastside"-Club
Bewilligte Summe: 600,-€
Projekt: Im Herbst 2017 mussten aus Sicherheitsgründen drei Pappeln im Kiez Garten des Miteinander wohnen e.V. Garten gefällt werden. Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen wurde die Fläche neugestaltet.

14

Artenschutzmobil: Honigbiene

Antragsteller*in: Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoo Berlin e.V.
Bewilligte Summe: 343,00€
Projekt: Das Projekt sensibilisierte für den Arten- und Naturschutz und machte auf die Bedrohung der Bienen aufmerksam. Es wurde ein Artenschutzmobil entwickelt, welches über den Schutz der Bienen informierte. Ein Bienen-Modell und ein Bienen-Korb dienten dabei als Anschauungsmaterial.

13

Frauenfahrradschule für Geflüchtete und Bedürftige

Antragsteller*in: Garage 10 e.V.
Bewilligte Summe: 758,00€
Projekt: Das Projekt ermöglichte Fahrradfahren lernen für geflüchtete Frauen und ihre Kinder im geschützten Raum, sowie für bedürftige Frauen. Beim gemeinsamen Picknick wurden Sprachbarrieren überwunden. Auch Verkehrsregeln wurden vermittelt.

Neues Bällebad fürs Spielzimmer im Familienzentrum

Antragsteller*in: Berliner Familienfreunde e.V.
Bewilligte Summe: 503,21€
Projekt: Das Bällebad ist ein zentraler Bestandteil des Spielzimmers und ein Begegnungsort für Familien des Familienzentrums. Tiefensensibilität, Gleichgewicht, Vertrauen und Fantasie werden durch die Nutzung des Bällebads gefördert. Das alte Bällebad sollte wegen der starken Abnutzung ersetzt werden.

Kiezfest für Jung & Alt – Kinderanimation

Antragsteller*in: Miteinander Wohnen e.V.
Bewilligte Summe: 370,00€
Projekt: Es fand ein Kultur- und Generationsübergreifendes Kiezfest mit Kreativ-, Mitmach- und Beratungsangeboten statt. Das Programm diente der Aktivierung der Bewohner*innen und gab Vereinen, Initiativen und Dienstleistungen die Möglichkeit, ihre Angebote zielgruppenspezifisch bekannt zu machen.

Kiezfest für Jung & Alt - rollende Arche

Antragsteller*in: Haus Abendsonne
Bewilligte Summe: 535,00€
Projekt: Es fand ein Kultur- und Generationsübergreifendes Kiezfest mit Kreativ-, Mitmach- und Beratungsangeboten statt. Das Programm diente der Aktivierung der Bewohner*innen und gab zudem Vereinen, Initiativen und Dienstleistungen die Möglichkeit, ihre Angebote zielgruppenspezifisch bekannt zu machen.

"Kleinkunst bei Phönix"-Festival

Antragsteller*in: Phönix-Theater Berlin
Bewilligte Summe: 1000,00€
Projekt: Über einen Projektzeitraum von 7 Wochen haben zahlreiche Künstler*innen im Bereich Musik, Kabarett, Kleinkunst, Improvisationstheater und Literatur jeweils an Freitag- und Samstagabenden ihre Programme im Kiez präsentiert. Die Zielstellung wurde mit der Durchführung von 20 Veranstaltungen vor insgesamt ca. 500 Zuschauenden bei Beteiligung von mehr als drei Dutzend Künstler*innen erreicht.

Phönix-Küken

Antragsteller*in: Phönix-Theater Berlin
Bewilligte Summe: 980,00€
Projekt: Unter professioneller Anleitung entwickelten die Kinder eine eigene Theaterinszenierung. In einem festen wöchentlichen Probetermin in der KULTschule entstand für die Kinder die Möglichkeit, ihre Vorstellungen und Fantasie künstlerisch auszudrücken und auf eine abschließende Aufführung (Titel: „Wer hilft der traurigen Prinzessin?“) hinzuarbeiten. Dabei waren sie selbst Initiator*innen, Ideengebe*innen und Ausführende. Auch die Eltern wurden in das Projekt mit einbezogen.

Tag der Nachbarn

Antragsteller*in: Miteinander Wohnen e.V.
Bewilligte Summe: 429,72€
Projekt: Beim Nachbarschaftsfest am bundesweiten „Tag der Nachbarn“ erhielten alle Partner*innen die Möglichkeit sich aktiv mit Beiträgen zu präsentieren. Der Tag der Nachbarn ist ein bundesweiter Aktionstag, der das Ziel hat mehr Gemeinschaft und weniger Anonymität in Nachbarschaften zu schaffen.

5

Bilderrahmen für Fotoprojekt

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 524,75€
Projekt: Die Anschaffung der Bilderrahmen für die JFE NTC ermöglichte die Ausstellung von Fotografien aus vorangegangenen Projekten (z.B. zu Themen „mein Lieblingsort“, „meine Welt in Bildern“). Ausstellungsorte waren dabei das Jugendamt Berlin-Lichtenberg, das Lichtenberger Rathaus und die Erziehungs- und Famlienberatungsstelle im Erieseering 4. Auch 2020 sind weitere Ausstellungen geplant, wo die Rahmen Verwendung finden.

4

Außengehege im Naturzentrum

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 999,99€
Projekt: In der Jugendfreizeiteinrichtung NTC entstand ein Außengehege für Kleintiere. Der Ort ist Treffpunkt für Familien mit Kleinkindern und ein Ort der Begegnung, Stille und Beobachtung. Auch die Zielgruppe beteiligte sich mit leichten Hilfstätigkeiten beim Bau des Außengeheges.

3

Erhaltung & Pflege des Kiezgartens

Antragsteller*in: Miteinander Wohnen e.V.
Bewilligte Summe: 450,00€
Projekt: Es wurden materielle Hilfsmittel zur Pflege und Erhalt des Kiezgarten angeschafft. Die Pflege erfolgt durch den Verein und seine ehrenamtlichen Mitglieder.

2

Bienen im "eastside"-Garten -
nachhaltig erleben

Antragsteller*in: JFE "eastside"-Club
Bewilligte Summe: 961,20€
Projekt: Im eastside-Garten sind zwei Bienenvölker eingezogen. Die Kinder und Jugendlichen gestalteten vorab den Garten und legten dabei Hochbeete an und bepflanzten diese. Auch eine Schautafel und eine Überdachung entstand. Zwei Mitarbeiterinnen besuchten für das Projekt einen Imkerkurs. Die Kinder und Mitarbeiter*innen freuen sich auf den ersten Honig im Jahr 2020.

1

Gartengestaltungsprojekt Grün in Grau

Antragsteller*in: Bürger*innen
Bewilligte Summe: 1000,00€
Projekt: Auf dem Außengelände der JFE Betonoase wurde ein Nutzgarten mit Pflanzen, Blumen, Gemüse, Obst und Kräutern angelegt. Die Auswahl der Pflanzen und die Gestaltung des Gartens wurde von den Projektteilnehmer*innen diskutiert und umgesetzt. Auch die Pflege der Pflanzen lag in der Eigenverantwortung der Kinder. Die Ernte wurde in der „Kidsküche“ im Rahmen des Ernährungsprojektes „gesünder leben“ gemeinsam zu Speisen verarbeitet. Des Weiteren wurden Gartenmöbel aus Paletten gebaut.