Lichtenberg Stadtteilkoordination Nachbarschaftshilfe Corona Berzirksamt

25. März 2020

Lichtenberg schaltet Hotline für Nachbarschaftshilfe

Wir freuen uns über die zahlreichen Angebote, Initiativen und Ideen, die aktuell Berlinweit unter Nachbar*innen entstehen, um einander in diesen kuriosen Zeiten zu helfen.

Um diese Hilfsbereitschaft zu unterstützen schaltet das Bezirksamt Lichtenberg ab 25. März 2020 eine Telefon-Hotline. Hier können sich alle melden, die Hilfe anbieten, aber vor allem auch alle, die Hilfe benötigen. Über die Hotline werden eingehenden Nachfragen mit den Angeboten verknüpft, um gezielte Unterstützung zu vereinfachen.

Hotline für Lichtenberg: (030) 90296-2244
Hotline für Hohenschönhausen: (030) 90296-2233

Die Hotline ist Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr erreichbar. Betreut wird die Nummer von Fachkräften des Bezirksamtes und der Stadtteilarbeit, zum Beispiel auch von uns Stadtteilkoordinationen.

Sowohl Helfende als auch Hilfesuchende können sich auch über die Online-Datenbank der oskar | freiwilligenagentur registrieren: https://oskar.berlin/corona-freiwillig-helfen-lichtenberg/. Auch dort werden Angebote und Gesuche sinnvoll zusammengeführt.

Achtung! Die Hotline dient ausschließlich zur Vermittlung nachbarschaftlicher Hilfe (z.B. für Einkäufe oder Apothekengänge) durch Freiwillige. Das Bezirksamt Lichtenberg möchte diese Hilfe unterstützen und koordinieren, es besteht über die Hotline jedoch kein Anspruch auf Versorgung. Gegebenenfalls wird über die Kooperation mit anderen Ämtern und Anlaufstellen versucht, weitere Hilfsmöglichkeiten zu vermitteln.

Streuen Sie diese Informationen gern in Ihrem Wohnhaus per Aushang sowie digital mit Ihrem Lichtenberger Freundes- und Bekanntenkreis! Den passenden Flyer gibt es hier.

Wir wünschen Ihnen das Beste, bleiben Sie gesund und achten Sie aufeinander!

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Nöldnerplatz Kunst am Bau Kunst im Stadtraum Stadtteilkoordination

20. Februar 2020

"Himmel über Nöldnerplatz" - Dialog zum Kunstwerk

Seit Januar 2020 steht auf dem Nöldnerplatz ein neues Kunstwerk: ein Ensemble aus einem allseitig geschlossenen Hauszelt aus Aluminiumguss und einer Mastleuchte. Das Werk des Berliner Künstlers Christian Hasucha heißt „Himmel über Nöldnerplatz“ und ist das Ergebnis eines Wettbewerbes zur künstlerische Gestaltung des Platzes.

Am Dienstag, 25. Februar 2020 um 16 Uhr steht der Künstler für Gespräche über das Kunstwerk zur Verfügung. Er erläutert die Entwicklung des dauerhaft installierten Kunstwerkes, zieht Parallelen zu einigen seiner früheren Stadtkunstprojekte und steht natürlich für Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt ist beim Kunstwerk auf dem Nöldnerplatz. Danach geht es gemeinsam zu einem Vortrag im Museum Lichtenberg im Stadthaus (Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin). Danach bleibt noch Zeit für Diskussionen und Verständigung.

Himmel über Nöldnerplatz J Baumann cut klein
Bild: Himmel über Nöldnerplatz © J Baumann

Lichtenberg Stadtteilkoordination Demokratie Toleranz Zivilcourage Zivilgesellschaft

06. Februar 2020

Aufruf zum Preis für Demokratie und Toleranz

Das Bezirksamt Lichtenberg lobt jedes Jahr den „Preis für Demokratie und Toleranz“ aus. In einer Zeit wie jetzt, in der sich die Gesellschaft zunehmend polarisiert, in der in sozialen Medien, auf der Straße und in Parlamenten für erschreckend viele Leute laute Meinung mehr zählt als Fakten und in der organisierte, rechtsradikale Gewalt regelmäßig neue Ausmaße erreicht, hat ein solcher Preis eine wichtige Signalwirkung.

Gesucht werden Initiativen, Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen, die für die diesjährige Verleihung in Frage kommen. Erwünscht sind schriftliche, prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträger*innen bis Freitag, 13. März 2020.

Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters. In der Jury sind weiterhin das Bezirksamtskollegium, das Bündnis für Demokratie und die Präventionsbeauftragten der regionalen Polizeidienststellen vertreten.

Verliehen wird der Preis am 6. Mai 2020 auf der bezirklichen Festveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des zweiten Weltkriegs.

Vorschläge können eingereicht werden per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder per Post (Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Integrationsbeauftragte Bärbel Olhagaray, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin).

Lichtenberg Stadtteilkoordination Neu-Lichtenberg Beratung Integration

06. Februar 2020

Integrationslots*innen beraten auf Russisch und Vietnamesisch

Ab sofort kann das Angebot der Berliner Integrationslots*innen auch in Neu-Lichtenberg in Anspruch genommen werden.
Integrationslots*innen helfen z.B. beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, bieten Begleitung zu Behörden oder Ämtern sowie eine Sprachmittlung bei Schul- und Kitagesprächen an.

Die kostenlosen Beratungen finden statt im AWO Margaretentreff, Zachertstraße 52, 10315 Berlin (Nähe U-Bhf. Friedrichsfelde)

Beratung auf Russisch: Jeden 2. und 4. Montag im Monat von 9 - 12 Uhr
Beratung auf Vietnamesisch: Jeden 2. und 4. Freitag im Monat von 9 - 11 Uhr

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Stadtteilkoordination Friedrichsfelde Ehrenamt

06. Februar 2020

Schiedsperson für Friedrichsfelde gesucht

Der Bezirk Lichtenberg sucht für den Ortsteil Friedrichsfelde eine neue Schiedsperson. Wer dieses Ehrenamt übernimmt, kann Streit schlichten, bevor es zu einem Prozess vor Gericht kommt. Vor dem Schiedsgericht werden beispielsweise Fälle von Beleidigung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch oder Körperverletzung geklärt.

Die Amtszeit beträgt 5 Jahre. Wer sich bewerben möchte, muss zwischen 30 und 70 Jahre alt sein und in Friedrichsfelde wohnen. Als Bewerbung genügt ein kurzes Anschreiben und ein Lebenslauf. Beides schicken Bewerber*innen an das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Bürgerdienste, 10360 Berlin oder geben die Unterlagen direkt an einem der Lichtenberger Bürgerämter oder im Rathaus Lichtenberg (Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin) ab.

Bewerbungsschluss ist der 6. März 2020. Rückfragen werden beantwortet unter 030 90 296 7862.

Lichtenberg Stadtteilkoordination Kultur Neu-Lichtenberg Kaskelkiez Theater Kieztheater

20. Dezember 2019

Theaterprojekt rund ums Ostkreuz sucht Teilnehmer*innen

Auf der Lichtenberger Seite des Bahnhof Ostkreuz ist das Theater Strahl beheimatet. Zusammen mit der Regisseurin Uta Plate sucht es ab sofort Jugendliche ab 16 und Senior*innen ab 65 Jahre für ein mehrwöchiges Theaterprojekt.

Gemeinsam mit ihnen will das Theater auf die Suche gehen nach Familien- und Zeitgeschichten, insbesondere zu den Auf- und Umbrüchen im Leben: Was wird erzählt - und was will niemand hören? Was wollen wir der nächsten Generation weitergeben oder vielleicht auch verschweigen? Wie sind individuelle Lebenswege, politische Entwicklungen und der Wandel der Kieze miteinander verwoben? Welchen Blick darauf haben wir mit 16 Jahren und welchen mit 66?

Ein erstes Infotreffen findet statt am 14. Januar 2020, 18 Uhr in der STRAHL.Halle Ostkreuz (Markstr. 9-12, Berlin-Lichtenberg). Teilnehmer*innen können anschließend kostenlos eine Vorstellung des Stücks #BerlinBerlin um 19.30 Uhr besuchen.

Interessierte können bei Katja Raykova-Merz mehr erfahren und sich dort außerdem bis zum 12. Januar 2020 anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0157 76815878.

Lichtenberg Stadtteilkoordination

12. Dezember 2019

Aufruf zum Fotowettbewerb: Lichtenbergs versteckte Schönheiten

Anlässlich der „Nacht der Politik 2020“ lobt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) wieder einen Fotowettbewerb aus. Mitmachen dürfen alle, es muss sich nur um einen Ort in Lichtenberg handeln. Denn es zählt nicht wo man herkommt, sondern wo man sein möchte, so Grunst. Die Fotos müssen nicht aktuell sein, aber die Orte sollte es noch geben.

Die ansprechendsten Motive wählt der Bezirksbürgermeister gemeinsam mit den Lichtenberger Stadträt*innen aus. Nach der Jurysitzung werden alle Beiträge im Rahmen der „Nacht der Politik“ am 6. März 2020, von 17 Uhr bis Mitternacht im Rathaus Lichtenberg ausgestellt. Unter allen Einsendungen werden drei Preisträger*innen ermittelt. Der Bezirksbürgermeister wird im Ratssaal die Gewinner*innen bekanntgeben und Preise überreichen. Das Gewinnerbild wird auch in den Rathausnachrichten veröffentlicht. Zu gewinnen gibt es unter anderem Eintrittskarten für den Tierpark und Kinogutscheine.

Teilnahmebedingungen: Jede teilnehmende Person darf ein Foto in Papierform (mindestens DIN A5) oder ein digitales Bild (mindestens 11 x 15 Zentimeter und 300 dpi) einreichen. Die Beiträge können im Raum 118 oder 112 im Rathaus Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin persönlich abgegeben oder per E-Mail unter dem Stichwort „Verborgene Schönheiten“ an die Pressestelle des Bezirksamtes geschickt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Arbeiten müssen folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Alter, Adresse, Telefonnummer, Titel des Werkes. Alle Teilnehmenden erlauben dem Bezirksamt Lichtenberg, die Fotos bei Nennen des*der Urheber*in abzudrucken oder anderweitig zu veröffentlichen. Achtung: Die eingereichten Fotos werden nicht zurückgeschickt!

Lichtenberg Stadtteilkoordination

12. Dezember 2019

Aufruf: Engagierte Frauen für den Lichtenberger Frauenpreis 2019 gesucht

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2020 lobt das Bezirksamt erneut den Lichtenberger Frauenpreis aus. Dieser wird an Einzelpersonen, Projekte oder Initiativen vergeben, die sich für die Rechte von Frauen und Mädchen einsetzen. Sie fördern die Geschlechterdemokratie oder setzen sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männer in allen Lebensbereichen ein.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) ermuntert alle Lichtenberger*innen, Vorschläge einzureichen. Über die Vergabe des Preises entscheidet dann eine Jury, die sich aus Vertreter*innen des Bezirksamts, der Bezirksverordnetenversammlung und aus Mitgliedern der Zivilgesellschaft zusammensetzt.

Der Frauenpreis ist mit 500 Euro dotiert. Er wird auf einer Festveranstaltung am 7. März 2020 überreicht. Bis zum 27.Januar können Vorschläge und Eigenbewerbungen mit prägnanten Begründungen per E-Mail an die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirksamts, Majel Kundel, gesandt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Telefon: 030 90296-3320).

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Stadtteilkoordination Stadtentwicklung Friedrichsfelde Nord Friedrichsfelde

09. Dezember 2019

Rosenfelder Ring: Neuer Termin für Anwohner*innenversammlung

Die ursprünglich geplante Informationsveranstaltung zur Stadtentwicklungsplanung für das Gebiet Rosenfelder Ring am 01. November musste aufgrund des großen Interesses, dem der Veranstaltungsraum nicht gewachsen war, verschoben werden. Jetzt wurde dafür ein neuer Termin in einem größeren Veranstaltungsort gefunden:

Am Mittwoch, 08. Januar 2020, 18 Uhr in der Kirche der ev. Paul-Gerhard-Kirchengemeinde (Am Tierpark 28, 10315 Berlin).

Dort soll die Rahmenplanung für den Rosenfelder Ring vorgestellt werden, vor allem wird es um den geplanten Neubau einer Grundschule gehen. Anwesend sein werden u.a. die Stadträtin für Stadtentwicklung, Birgit Monteiro, sowie Expert*innen der zuständigen Fachämter.

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Stadtteilkoordination Kiezfonds Bürgerjury

22. November 2019

Bürgerjurys für den Kiezfonds: Neue Mitglieder ab 2020 gesucht!

Vielen ist der Lichtenberger Kiezfonds bekannt als eine niedrigschwellige, finanzielle Unterstützung für Kiezprojekte. Die Bürgerjury ist fester Bestandsteil der Kiezfonds-Förderung. Sie entscheidet, welche Projektideen ihren Kiez verbessern und aufwerten. Die Idee dahinter: alle Lichtenberger*innen wissen am besten, was gut für ihren Kiez ist und was nicht. Die Mitglieder der 13 Lichtenberger Bürgerjurys diskutieren die Kiezfonds-Anträge und entscheiden demokratisch über deren Bewilligung. Hierfür nutzen sie ihre Kiezerfahrung und diese fließt in Form der Entscheidungen zurück in die Gestaltung des Kiezes. Dabei werden sie von uns, der Geschäftsstelle Kiezfonds der STK Lichtenberg Mitte unterstützt.

Für die Gremien der Bürgerjurys suchen wir ab 2020 neue Mitglieder!

Alle Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich und unentgeltlich in der Bürgerjury. Die Sitzungen finden je nach Kiez an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten statt.

Weitere Infos zum Kiezfonds und den bisher geförderten Projekten findest Du auf der Seite der Bürgerhaushalts.

Infos zum Gremium Bürgerjury gibt es HIER.

Hast Du Interesse, Dich in der Bürgerjury zu engagieren? Dann melde Dich bei uns (unseren Kontakt findest Du rechts auf dieser Seite).

kiezfonds rockt

Lichtenberg Weitlingkiez Stadtteilkoordination Kaskelkiez

23. Oktober 2019

Mitmachen beim begehbaren Kiezkalender 2019 im Kaskel- und Weitlingkiez!

Wieder und schon zum 9.Mal organisieren in diesem Jahr egagierte Lichtenberger*innen den begehbaren Kiezkalender im Kaskel- und im Weitlingkiez! Vom 1. bis zum 24. Dezember wird täglich um 17 Uhr vor einer Haustür, einem Balkon oder ein Fenster ein Glöckchen klingeln - was danach passiert, ist eine 5-minütige Überraschung und hoch-geheim!
Hast Du Lust und Interesse, für eine 5-minütige-Überraschung zu sorgen?
Dann melde dich bis zum 30.10. per Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Infos auch unter: kiezkalender.home.blog und auf Facebook.

Und wer ein paar Impressionen aus dem letzten Jahr haben möchte, kann sich das Mini-youtube-Video angucken.

Lichtenberg Stadtteilkoordination Gesundheit Friedrichsfelde Süd Friedrichsfelde Nord Friedrichslde Gesundheitstage

11. Oktober 2019

Friedrichsfelder Gesundheitstage: Gesund und fit in jedem Alter!

Nicht wenige verbringen bereits ihr ganzes oder einen Großteil ihres Lebens in Friedrichsfelde. Deshalb ist es wichtig, dass der Kiez auch im Alter lebenswert bleibt. Gleichzeitig finden vermehrt junge Familien in Friedrichsfelde ihr Zuhause. Auch für sie sind Informationen zu Gesundheitsthemen und günstige sportliche Aktivitäten von großer Bedeutung.

Deshalb lassen wir dieses Jahr die Friedrichsfelder Gesundheitstage nach einer mehrjährigen Pause wieder aufleben. In der Woche vom 28. Oktober bis 03. November zeigen zahlreiche lokale Einrichtungen, wo und wie ihr euch in Friedrichsfelde rund um die Themen Gesundheit, Bewegung und Ernährung informieren, betätigen und Spaß haben könnt.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am 28. Oktober um 18 Uhr in der Bodo-Uhse-Bibliothek (Erich-Kurz-Str. 9, 10319 Berlin) könnt ihr zudem im Rahmen der Stadtteildialoge mit der Bezirksstadträtin für Gesundheit Katrin Framke und weiteren Expert*innen über brennende gesundheitliche Themen im Kiez diskutieren, sei es die Ärzt*innenversorgung, selbstbestimmtes Leben im Alter oder die Ergebnisse der Einschulungsuntersuchungen.

Bei den Gesundheitstagen ist vom herbstlichen Spaziergang über Babymassage bis zum gesunden Kochkurs, von der Schnupperstunde Yoga über Ernährungsberatung bis zum Diskussionsabend über seelische Gesundheit für alle etwas dabei. Hier könnt ihr das gesamte Programm runterladen!

Die Flyer liegen auch bei allen teilnehmenden Einrichtungen sowie bei uns in der KULTSchule aus.

 FFelder Gesundheitstage 2019 Plakat

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Stadtteilkoordination Stadtentwicklung Bebauungsplan

07. Oktober 2019

Beteiligung zu den Bebauungsplänen Alt-Friedrichsfelde 1-3 und JFE Betonoase

Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (öffentliche Auslegung) liegen bei uns aktuell folgende Bebauungspläne zur Besichtigung aus:

- Bebauungsplan 11-100, Alt-Friedrichsfelde 1 bis 3
- Bebauungsplan 11-52, Jugendfreizeitstätte - Betonoase

Die Pläne können vom 07. Oktober bis 06. November 2019 während der Öffnungszeiten in unserem Büro besichtigt und kommentiert werden. Die Ergebnisse der Beteiligung übergeben wir anschließend an das Stadtentwicklungsamt. Mehr Informationen zu Bebauungsplanverfahren und zur den darin vorgesehenen Möglichkeiten der Bürger*innenbeteiligung gibt es bei der Senatsverwaltung für Stadtentwickung und Wohnen.
Bürgerbeteiligung Lichtenberg Nöldnerplatz Kunst im Stadtraum Bürgerhaushalt Stadtteilkoordination Kunst

01. Oktober 2019

Kunst am Nöldnerplatz: Und es wird...

...ein Zelt. Und ein Leuchtmast. Spannend! Das Konzept „Himmel über Nöldnerplatz“ von Christian Hasucha wurde von der Jury des Wettbewerbs zur Gestaltung des Nöldnerplatzes zum Gewinner gekürt. Einen ersten Blick auf den Entwurf kann man hier werfen. Realisiert werden soll das Kunstwerk bis Jahresende.

Die Idee einer Skulptur am Nöldnerplatz geht auf einen Vorschlag aus dem Lichtenberger Bürgerhaushalt von 2017 zurück. Anfang diesen Jahres startete schließlich der offizielle Wettberwerb mit dem Ziel, den Platz sowie die Geschichte des Quartiers durch eine selbstbewusste, künstlerische Aussage zu betonen.

Am 17. und 18. Juni konnten sich dann Bürger*innen im Museum Lichtenberg im Stadthaus ein Bild von den acht finalen Entwürfen machen. Mehr als 50 von ihnen nutzten die Gelegenheit, Details zu den Konzepten zu erfahren und gaben schließlich ein Votum für das in ihren Augen beste Konzept ab. Das so entstandene Stimmungsbild wurde anschließend der Fachjury mitgegeben, die am 19. Juni die endgültige Entscheidung für eins der Konzepte traf.

Die gesamte Pressemitteilung des Bezirksamts gibt es hier zu lesen.

Wir finden das Konzept interessant, sind gespannt auf die Umsetzgung und die neue Wahrnehmung des Platzes und freuen uns auf rege Diskussion und Meinungsaustausch zum Kunstwerk!
Lichtenberg Stadtteilkoordination Bildung Sport Kulur Gesundheit ältere Menschen

01. Oktober 2019

Lichtenberger Woche der älteren Menschen

Am 1. Oktober ist der Internationale Tag der älteren Menschen. Diesen hat das Bezirksamt Lichtenberg zum Anlass genommen und bietet vom 07. bis 13. Oktober in der "Woche der älteren Menschen" in Zusammenarbeit mit zahlreichen Einrichtungen im Bezirk vielfältige Bildungs-, Kultur- und Sportveranstaltungen an.

Ob Wanderung, Sprachkurs, Sport- und Tanznachmittag, Schriftsteller*innenlesung, Modenschau oder Vortrag zur Nutzung digitaler Geräte - hier ist für alle was dabei! Schaut hier das ganze Programm an und erzählt's euren Eltern und Großeltern weiter!

old couple 2313286 1280 ErikaWittlieb pixabay(Bild: ErikaWittlieb auf Pixabay)

Lichtenberg Stadtteilkoordination Kultur Fördertöpfe Kunst Bildung

20. September 2019

Fördertöpfe: Projektförderung Kulturelle Bildung 2020

Lichtenberger Künstler*innen können noch bis zum 15. November 2019 gemeinsam mit Kitas, Schulen, Jugendclubs oder Galerien im Bezirk Projektanträge zur Förderung durch den Projektfonds Kulturelle Bildung 2020 an das Bezirksamt Lichtenberg stellen. Projekte werden höchstens mit je 5.000 Euro gefördert.

Mehr Informationen zur Projektförderung und zur Antragstellung gibt es beim Bezirksamt Lichtenberg.

Lichtenberg Kultur Bezirkskulturfonds Fördertöpfe Kunst

20. September 2019

Fördertöpfe: Bezirkskulturfonds Lichtenberg 2020

Ab jetzt können Anträge für eine Förderung durch den Bezirkskulturfonds Lichtenberg (BKF) gestellt werden. Mit dem BKF werden jährlich kulturelle und künstlerische Vorhaben und Veranstaltungen im Bezirk unterstützt. Anträge auf finanzielle Förderung von künstlerischen Vorhaben im Jahr 2020 können Künstler*innen bis zum 15. November 2019 beim Bezirksamt Lichtenberg einreichen.

Mehr Informationen zum BKF und zur Antragstellung gibt es beim Bezirksamt Lichtenberg.

Lichtenberg Bürgerhaushalt Stadtteilkoordination Bücherschrank Bücherbox

20. September 2019

Bücherboxen für Lichtenberg Mitte

In Lichtenberg Mitte könnt ihr ab jetzt kostenlos und unkompliziert Bücher tauschen, bringen, mitnehmen und natürlich lesen! Seit August stehen nun insgesamt drei von vier geplanten Bücherboxen in unseren Kiezen. Das Modellprojekt „Lichtenberger Bücherboxen – Bring eins, nimm eins“ hat das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit dem Lokalen Lichtenberger Bildungsverbund ins Leben gerufen. Die Idee geht auf einen Antrag aus dem Lichtenberger Bürgerhaushalt von 2016 zurück.

Bücherboxen sind quasi öffentliche Bücherschränke im Straßenraum, aus denen sich jede*r Bücher nehmen und wo jede*r Bücher abstellen kann, kostenlos und ganz ohne Formalitäten, sie fungieren somit auch als eine Art Tauschbörse.

Die frei zugänglichen Standorte der Bücherboxen sind:

• Kiezgarten Heinrichtreff, Heinrichstr. 31, 10317 Berlin
• AWO KINUFA Kinder- und Familientreff, Charlottenstraße 3a/b, 10315 Berlin
• Kita Schlaue Füchse, Gensingerstraße 60, 10315 Berlin (in Zusammenarbeit mit der Adam-Ries-Grundschule)

Für die vierte Bücherbox wird aktuell noch nach einem geeigneten Standort gesucht.

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Stadtteilkoordination Friedrichsfelde Süd Friedrichsfelde Nord Stadtteilialoge

24. August 2019

Stadtteildialoge Lichtenberg Mitte gestartet!

stadtteildialoge flyer lichtenberg mitte 1 web stadtteildialoge flyer lichtenberg mitte 2 web

Wann welche Veranstaltung im Rahmen der Stadtteildialoge statt findet, siehst du in unserem Kiezkalender.

Weitere Infos unter

facebook.com/StadtteildialogeLichtenberg/

www.buergerhaushalt-lichtenberg.de/blog/es-geht-die-5-runde-start-der-stadtteildialoge-lichtenberg-mitte

www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/buergerbeteiligung/artikel.698970.php

 

Lichtenberg Stadtteilkoordination

4. Juli 2019

Schließzeit der Stadtteilkoordination

Auch wir brauchen mal eine Verschnaufpause. Deshalb bleibt das Büro vom 11. bis 28. Juli 2019 geschlossen.

Sie können uns Ihr Anliegen gern per E-Mail mitteilen:
Anfragen zum Kiezfonds und den Friedrichsfelder Gesundheitstagen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Antworten ab 05. August)
Anfragen zu allen anderen Themen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Antworten ab 29. Juli)

Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

Lichtenberg Stadtteilkoordination Bürgerjournalismus Kiezreporter Kiezjournalismus

2. Juli 2019

So geht Journalismus! Ferienseminar für Kiezreporter*innen

Unsere Kolleg*innen von der Stadtteilkoordination Lichtenberg Nord organisieren diesen Sommer wieder die Kiezreporter*innen-Uni für alle Lichtenberger*innen, die gern schreiben und fotografieren. Sie findet vom 22. bis 26.07. täglich von 10 bis 16 Uhr im Nachbarschaftshaus „Orangerie“ (Schulze-Boysen-Str. 38) statt.

Mit der Kiezreporter*innen-Uni wollen sie möglichst viele Lichtenberger*innen ermutigen, lokale Geschichten aufzuspüren, sie in Form zu bringen, abseits von Klischees zu formulieren und anschließend zu veröffentlichen.

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung: https://stz-lichtenbergnord.de/kiezreporterinnen-uni/

Ansprechpartner*innen:
Ksenia Porechina | Mobil: 0157 32 08 00 50
Tina Messerschmidt | Tel.: 030  98 60 19 99 13
oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kiezreporter Banner 1

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Nöldnerplatz Kunst am Bau Kunst im Stadtraum Bürgerhaushalt Weitlingkiez Stadtteilkoordination Rummelsburg

24. Juni 2019

Kunst am Nöldnerplatz: Bürger*innen haben Favoriten gewählt

Zum Ende des Jahres wird der Nöldnerplatz nicht mehr aussehen wie vorher. Der Grund: Dort kommt Kunst hin! Der im Januar ausgerufene Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Nöldnerplatzes ist abgeschlossen, bald geht es an die Umsetzung. Der Wettbewerb ging auf einen Vorschlag aus dem Lichtenberger Bürgerhaushalt von 2017 zurück!

Nachdem ausgewählte Künstler*innen bis Anfang Juni ihre Konzepte eingereicht hatten, konnten sich die Bürger*innen am 17. und 18. Juni 2019 im Museum Lichtenberg im Stadthaus ein Bild von den acht Entwürfen machen. Mehr als 50 Bürger*innen - von jung bis alt - nutzten die Gelegenheit, der Vorprüferin im Wettbewerb, Helga Franz, Detailwissen zu den Konzepten zu entlocken und gaben schließlich ihr Votum für das in ihren Augen beste Konzept ab.

Das so entstandene Stimmungsbild wurde anschließend der Fachjury mitgegeben, die am 19. Juni 2019 die endgültige Entscheidung für eins der Konzepte traf. Welcher der acht finalen Entwürfe gewonnen hat, dürfen wir noch nicht verraten - dazu wird es sicher bald Neuigkeiten aus dem Bezirksamt geben! So viel sei gesagt: Der Nöldnerplatz wird künftig sicherlich voller, weil viele Vorbeigehende erstmal stehen bleiben und staunen.

Bürgerbeteiligung Lichtenberg Nöldnerplatz Kunst am Bau Kunst im Stadtraum Bürgerhaushalt

12. Juni 2019

Kunst am Nöldnerplatz: Die Meinung der Bürger*innen ist gefragt!

Wer tagtäglich den Nöldnerplatz überquert, wird seine Umgebung künftig vielleicht etwas genauer begutachten. Denn der im Januar ausgerufene Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Nöldnerplatzes geht in die letzte Phase. Der Wettbewerb geht übrigens auf einen Vorschlag aus dem Lichtenberger Bürgerhaushalt von 2017 zurück!

Die teilnehmenden Künstler*innen reichen bis Anfang Juni ihre Konzepte ein. Diese sind am 17. Juni 2019 von 15-18 Uhr und am 18. Juni 2019 von 10-13 Uhr im Museum Lichtenberg im Stadthaus, Türrschmidtstraße 24 zu sehen. Neben der Vorprüferin im Wettbewerb, Helga Franz, werden auch wir als Stadtteilkoordination begleitend vor Ort sein und Fragen beantworten.

Bürger*innen können an beiden Tagen vor Ort ihr Votum zu den einzelnen Konzepten abgeben. Jede*r darf jeweils bis zu drei Stimmen vergeben. Dabei ist es möglich, alle Stimmen an ein Konzept zu geben oder sie auf verschiedene Favoriten zu verteilen.

Das so entstehende Stimmungsbild wird anschließend der Jury mit auf den Weg geben, die sich am 19. Juni 2019 für ein Konzept entscheidet, dass dann bis Jahresende umgesetzt werden soll.

Liebe Bürger*innen - nutzt Sie die Gelegenheit, den Kiez mitzugestalten und bringt euch mit eurer Meinung in die künstlerischen Gestaltung des Nöldnerplatzes ein!

Lichtenberg Weitlingkiez Kiezfest Wir im Kiez Stadtteilkoordination interkulturell

11. Juni 2019

WIK2019 Logo

Am 15. Juni 2019 setzt das Stadtteilfest WIR IM KIEZ zum mittlerweile 13. Mal ein klares Zeichen für einen vielfältigen und bunten Weitlingkiez!

Los geht es um 14 Uhr in der Münsterlandstraße 44 bis 50 direkt am Münsterlandplatz, Bezirksbürgermeister Michael Grunst eröffnet das Fest. Fast 30 Vereine, Projekte und Initiativen aus und rund um den Weitlingkiez präsentieren sich an Ständen und bieten neben Informationen verschiedene Köstlichkeiten aus allen Ecken der Welt.

Die Highlights auf der Bühne sind so interkulturell wie das Motto: unter anderem gibts es afrikanische Trommelrhythmen von Kopa‘s Crew, vietnamesischen Funky Pop von Acoustic Corner, Ostertag & die Übersetzer präsentieren Pop auf Deutsch, dazwischen gibt es Kabarett-Einlagen von Gerald Wolf und jiddische Lieder von Olaf Ruhl. Ab 19 Uhr übernimmt das Weitlingkiez Kollektiv die Bühne und präsentiert Indiepop-Klänge von Risky Monday und mit Gøat eine Mischung aus Garage-Sound und Blues.

Für Kinder und Junggebliebene gibt es Kinderschminken, Riesenseifenblasen, Clowns und ab 16 Uhr den Flohzirkus Zakapüs.

Das Weitlingkiez Kollektiv organisiert außerdem auch dieses Jahr wieder einen Flohmarkt.

Das WIR IM KIEZ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtteilkoordination Lichtenberg Mitte als offizieller Veranstalterin, der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, des Weitlingkiez Kollektivs und des AWO Margaretentreff. Ein besonderer Dank gilt auch der Howoge, die das WIR IM KIEZ zum mittlerweile vierten Mal finanziell unterstützt.

1. September 2018

Leitbild Bürgerbeteiligung für Lichtenberg

Seit dem Sommer 2018 trifft sich die AG Leitlinien Bürgerbeteiligung. Der Bezirksbürgermeister hat nach interessierten Lichtenberger*innen gesucht und diese treffen sich nun in regelmäßigen Abständen. In den AG-Sitzungen wird viel diskutiert und gearbeitet: Ziel ist ein Leitbild Bürgerbeteiligung, das die Besonderheiten und auch die langjährigen Erfahrungen Lichtenbergs in diesem Bereich aufgreift. Denn der Bezirk Lichtenberg praktiziert und bietet genau genommen schon seit über 15 Jahren praktische Beteiligungsinstrumente an. Nun soll also ein Leitbild her, das wie eine Art Dach auf den bisher erprobten Instrumenten aufbaut und Orientierung schafft.

Aus unserer Sicht ist Transparenz für die Bürger*innen dabei eines der wichtigsten Stichworte.

Die AG hat sich einen strammen Zeitplan vorgenommen: im ersten Quartal 2019 soll das Leitbild stehen. Ein erster großer Workshop für alle interessierten Lichtenberger*innen wurde bereits in der Kiezspinne abgehalten. Ein weiterer, in dem die Ergebnisse nochmals diskutiert werden, folgt zu Beginn 2019.

Übrigens: der Bezirk Lichtenberg hat bereits eine ansehnliche Zahl an Instrumenten der Bürgerbeteiligung im Angebot. Unter www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/buergerbeteiligung/ finden Sie eine ganze Reihe an Möglichkeiten, sich in das soziale und politische Bezirksgeschehen einzubringen..